Rezepte aus Großarl

Kulinarische Erinnerung an euren Bauernhof-Urlaub

Jeder Ort hat seinen ganz eigenen Geschmack. Wie es bei uns schmeckt? Ganz besonders lecker! Erinnert ihr euch an den frischen Kräuteraufstrich beim Frühstück oder an das fruchtige Kletzenbrot von Johanna? Perfekt! Denn wir haben hier eure Großarler Lieblingschmankerln aus euren Chalets und Ferienwohnungen am Bauernhof für euch aufgeschrieben. So holt ihr euch den herrlichen Geschmack des Urlaubs zu euch nach Hause!

Wildkräuter Aufstrich
Schmeckt nach
Frühling

Wildkräuter-Aufstrich

Wenn es schnell gehen muss und die Küche kalt bleiben soll, dann eignet sich dieses Frühlingsrezept bestens. Den Kräuteraufstrich kann man auch ganz toll gemeinsam mit Kindern zubereiten.

  • 1 Bund Wildkräuter eurer Wahl (z.B. Brennesseln, Bärlauch oder Sauerampfer), 250 g Topfen (Quark), 1 Becher Sauerrahm, 1 Prise Salz und Pfeffer, 1 Schuss Zitronensaft

Zubereitung:

Für den Wildkräuter-Aufstrich zuerst die Kräuter gut waschen, trocken tupfen und fein schneiden.
Alles in einer Schüssel vermengen und bei Bedarf noch einmal nachwürzen.
Mindestens 1-2 Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen. Auf Wunsch noch mit essbaren Blüten (z.B. Gänseblümchen) garnieren.

Am besten schmeckt der Aufstrich zu schmackhaftem Schwarzbrot, der Aufstrich eignet sich aber auch toll
zum Dippen mit Gemüsestreifen (Karotten, Gurken oder Paprikastreifen).

Kletzenbrot
Duftet
nach
Advent

Johannas Kletzenbrot

Füllung:

  • 1 l Rum, 1 kg getrocknete Feigen, 1 kg Kletzen (Dörrbirnen), 250 g Aranzini, 250 g Zitronat, 2 kg Rosinen, 1 ½ Pkg. Lebkuchengewürz, 300 g Zucker

Brotteig:

  • 1 kg Brotmehl, 1 kg Roggenmehl, 4 Pkg. frischer Germ, 250 g Brotgewürz, 1 Handvoll Salz

Zubereitung:

Feigen und Kletzen in kleine Stücke schneiden, mit den anderen Zutaten vermischen und 1-2 Tage zugedeckt ziehen lassen.

Mehl, Brotgewürz und Salz in einer großen Schüssel vermischen. Germ in ein wenig lauwarmem Wasser auflösen und ebenfalls in die Schüssel geben. 10-15 Minuten rasten lassen. Dann mit lauwarmem Wasser zu einem festen Teig verrühren. Den Teig in drei Teile teilen und jede Teigkugel gut durchkneten, damit sich alles gut vermischt. Zu einem länglichen Brot formen und eine halbe Stunde rasten lassen. Die Füllung und den Teig abwiegen, sie sollen jeweils gleich schwer sein (drei gleich schwere Teile Teig und Füllung). Jeweils ein kleines Stück vom Teig weglassen und den restlichen Teig mit der Füllung vermischen. Die weggelassenen Teigstücke zu drei dünnen Fladen auswalken, die fertigen Brotlaibe damit „einwickeln“, mit Wasser bestreichen und mit einer Gabel mehrmals einstechen.

Bei 200 Grad 20 Minuten backen, dann noch ca. eine Stunde bei 180 Grad fertig backen.

Müsli von Sepp - Almfrühstück
G'sund und köstlich

Birchermüsli von Sepp

Einer der wichtigsten Bestandteile des Holzleb’n Frühstücks ist Sepps hausgemachtes Birchermüsli. Es ist köstlich und gesund noch dazu!

  • 3,6 % Naturjoghurt
  • Sonnenblumenkerne, Leinsamen, Haferflocken, Mandelsplitter
  • ein Schuss Zitronensaft
  • Honig nach Belieben

Wir wünschen viel Spaß beim Kochen und Backen. Guten Appetit!